Eine Beschwerde, die gegen ein Mitglied erhoben und innerhalb des nachstehend aufgeführten Zeitrahmens eingereicht wird, kann die gesamte berufliche Beziehung abdecken, soweit das betreffende Mitglied zum Zeitpunkt des angeblichen beruflichen Fehlverhaltens Mitglied des Verbandes war. 13.1 Therapeuten sind verpflichtet, jede Forschung in Derberatung und/oder Psychotherapie unter ethischen Bemühungen durchzuführen und die UKCP- und MIP-Richtlinien für ethische Praxis in der Forschung zu befolgen. 8.6 Therapeuten sollten über eine angemessene therapeutische und aufsichtliche Unterstützung verfügen, um die ethische und berufliche Praxis aufrechtzuerhalten. Zu den Grundwerten der Beratung und Psychotherapie gehört die Verpflichtung: Gerechtigkeit: die faire und unparteiische Behandlung aller Klienten und die Bereitstellung angemessener DienstleistungenDer Grundsatz der Gerechtigkeit erfordert, dass alle Klienten gerecht und fair sind und ihre Menschenrechte und Ihre Würde achten. Sie lenkt die Aufmerksamkeit darauf, alle rechtlichen Anforderungen und Pflichten gewissenhaft zu prüfen und auf mögliche Konflikte zwischen rechtlichen und ethischen Verpflichtungen aufmerksam zu sein. Gerechtigkeit bei der Verteilung von Dienstleistungen erfordert die Fähigkeit, unparteiisch die Erbringung von Dienstleistungen für Kunden und die Zuweisung von Dienstleistungen zwischen Kunden zu bestimmen. Ein Bekenntnis zur Fairness erfordert die Fähigkeit, Unterschiede zwischen den Menschen zu erkennen und sich für Chancengleichheit einzusetzen und Diskriminierungen von Menschen oder Gruppen zu vermeiden, die ihren legitimen persönlichen oder sozialen Merkmalen zuwiderstehen. Die Praktiker haben die Pflicht, sich um eine faire Beratung und Psychotherapie zu bemühen, die für die Bedürfnisse potenzieller Klienten zugänglich und angemessen ist. Die Begriffe « Praktiker » und « Kunde » werden in der gleichen Weise verwendet, wie sie in Ethik für Beratung und Psychotherapie definiert sind (siehe Seite 2).

Das Verhalten der Praktiker kann von diesen Leitlinien abweichen, sofern die Abweichung ethisch vertretbar ist; der Kunde unterstützt die Variation; es ist nachweislich zum Nutzen des Kunden; und dass die Praktiker bereit sind, den betroffenen Menschen angemessen rechenschaftspflichtig zu sein, und diese Vereinigung für ihre Praxis und den Ruf der Therapie im Allgemeinen. Sie können Fragen zum Ethikkodex besprechen, den Ihr Therapeut während Ihrer Erstberatung oder in Ihren Therapiesitzungen verfolgt. Wenn Sie glauben, dass ein psychiatrischer Fachmann während Ihres Behandlungsprozesses unethisch gehandelt hat, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie Sie reagieren können.